Nürnberger Symphoniker

Vorwort

VORWORT DES INTENDANTEN ZUR SAISON 2017/18, Nürnberg, 07.03.2017

 

Liebe Freunde der Nürnberger Symphoniker, verehrtes Publikum,

die Presse nannte es einen "Coup", ich nenne es einen Volltreffer: Kahchun Wong, der 1. Preisträger des prestigeträchtigen Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerbs aus dem Jahr 2016, wird neuer Chefdirigent der Nürnberger Symphoniker. Mit seinem fulminanten Dirigat im Oktober letzten Jahres hat er Publikum, Musiker und mich mit seiner Gestaltungskraft und seiner sympathischen Art begeistert. Damit ist er mit seinen erst 30 Jahren bereits dort angekommen, wo ihn sein Mentor, Kurt Masur, schon vor Jahren gesehen hat: an der Spitze des dirigentischen Nachwuchses. Und mit ihm haben die Nürnberger Symphoniker die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft mit hoher Qualität gestellt.

Kahchun Wong wird sein Amt zwar erst ab September 2018 von Singapur nach Nürnberg führen, aber schon in der Spielzeit 2017/18 wird er sich Ihnen, dem Nürnberger Publikum, präsentieren: in zwei Symphonischen Konzerten am 17. und 18. März 2018,die Sie nicht verpassen dürfen. Bereits Ende 2017 werden wir gemeinsam auf eine 14-tägige Tournee nach China gehen und dort in den großen Zentren die Nürnberger Farben vertreten.

Grund genug also, mit Spannung und Neugier das neue Spielzeitheft durchzublättern, um weitere Highlights zu entdecken: Menahem Pressler schenkt uns im jugendlichen Alter von 93 Jahren seinen Beethoven, Viviane Hagner betört uns erstmals mit dem Violinkonzert von Walton, Vollblut-Musiker Christian Lindberg mischt alles wieder kräftig auf und Nemanja Radulovic sprengt erneut alle Grenzen der geigerischen Virtuosität. Außerdem erwartet Sie ein farbenprächtiges Chinesisches Neujahrskonzert der besonderen Art.

Bei SYMPHONIKER PLUS bieten wir erstmals einen Abend mit Poetry Slam und Jazz: Lars Ruppel, der Star der Szene, wird von niemand Geringerem als Norbert Nagel, auch ein Meister seines Fachs, flankiert. Knisternde Spannung ist an den beiden Stummfilm-Abenden dank Hitchcocks Blackmail garantiert. Und nicht zuletzt präsentieren Uwaga! mit ihrem Mix aus Gipsy, Punk und Balkan-Sound grenzenlose Klassik. Bevor Volker Heißmann bei Klassik um 11 zum Salto musicale lädt, sollten Sie sich das große Sonderkonzert Symphoniker meet Max Mutzke keinesfalls entgehen lassen.

Das und vieles mehr ist natürlich nicht ohne eine stabile finanzielle Unterstützung möglich. Mein Dank geht daher an die institutionellen Förderer, den Freistaat Bayern, die Stadt Nürnberg und den Bezirk Mittelfranken, aber auch in besonderer Weise an unseren langjährigen Hauptsponsor, die Sparkasse Nürnberg. Ein weiterer, wertvoller Sponsor ist die BMW-Niederlassung Nürnberg, und für die mediale Unterstützung und die gute Zusammenarbeit über die ganze Saison sind wir dem BR - Studio Franken zu großem Dank verpflichtet. Nicht ungenannt bleiben soll das ehrenamtliche Engagement der Freunde und Förderer der Nürnberger Symphoniker e.V.

Wie immer darf ich am Schluss dem Wichtigsten meinen Dank aussprechen: Ihnen, unserem geschätzten Publikum - für Ihren Applaus, den fantastischen Zuspruch und die besondere Treue! Sie bleiben das Ziel unserer Arbeit und Verpflichtung, Musik zum Erlebnis zu machen. Für Ihr motivierendes Interesse darf ich Ihnen in meinem Namen und dem aller Kollegen herzlichen Dank sagen.

Bleiben Sie uns gewogen!
Ihr

 

Lucius A. Hemmer
Intendant

Lucius A. Hemmer