Nürnberger Symphoniker
Headerbild Konzerte

2. SYMPHONISCHES KONZERT

CON BRIO

Sonntag, 30. September 2018, 16:30 Uhr Zu meinem Kalender hinzufügen
Nürnberg, Meistersingerhalle

Tickets zu € 36,00 / 33,00 / 29,00 / 23,00
ermäßigt € 18,00 / 16,50 / 14,50 / 11,50
Jörg Widmann Con brio, Konzertouvertüre für Orchester Dmitri Schostakowitsch Violoncellokonzert Nr. 1 Es-Dur op. 107 Johannes Brahms Symphonie Nr. 1 c-Moll op. 68
Julian Steckel, VioloncelloJulian Steckel, Violoncello

"Con brio" (Mit Feuer) ist eine der häufigsten Vortragsanweisungen Beethovens. Jörg Widmann, der Klarinettist und Komponist von Rang, hat seine Funken sprühende Konzertouvertüre so betitelt und damit 2008 eine grandiose Beethoven-Hommage voller Anklänge an die 7. und 8. Symphonie des Wiener Klassikers komponiert. Als "Beethovens 10. Symphonie" wurde die 1. Symphonie von Johannes Brahms frühergern bezeichnet. Auch deren Finale trägt "con brio" als Vortragsanweisung. Der leidenschaftliche symphonische Erstling des deutschen Spätromantikers folgt bei uns auf den elektrisierenden Cellokonzert-Erstling des sowjetischen modernen Klassikers Dmitri Schostakowitsch. Solist ist Julian Steckel, der bei uns bereits 2014 gastierte und seit seinem Sieg beim ARD-Musikwettbewerb in München 2010 in der Riege der großen Cellisten unserer Tage ganz vorne mitspielt.