Nürnberger Symphoniker

1. SYMPHONISCHES KONZERT

WIE DIE ZEIT VERGEHT

Samstag, 17. September 2016, 20:00 Uhr Zu meinem Kalender hinzufügen
Meistersingerhalle, Nürnberg

Tickets zu € 34,00 / 31,00 / 28,00 / 22,00
ermäßigt € 17,00 / 15,50 / 14,00 / 11,00
Jörg Duda Tempora mutantur, Auftragswerk (UA) Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert c-Moll KV 491 Hector Berlioz Symphonie fantastique op. 14
Oliver TriendlOliver Triendl

Der urspünglich für das Konzert engagierte Pianist David Fray musste das Konzert leider krankheitsbedingt absagen. Wir freuen uns, dass wir kurzfristig Oliver Triendl als Solist für das Konzert gewinnen konnten.

Kinder, wie die Zeit vergeht! Schon wieder starten wir in eine neue Konzertsaison, die letzte von Alexander Shelley bei uns. Tempora mutantur (Die Zeiten ändern sich) – so lautet auch der Titel des im Auftrag der Nürnberger Symphoniker entstandenen Orchesterstücks des postmodernen Münchner Komponisten Jörg Duda, das Alexander Shelley mit seinem Orchester aus der Taufe heben wird. Dazu dirigiert unser Chefdirigent die epochale Symphonie fantastique des französischen Erzromantikers Hector Berlioz. Und für das konzertante Mittelfeld hat er Solisten an seiner Seite, der ein immer wieder gern gesehener Gast bei den Symphonikern ist: Oliver Triendl spielt bei uns das wahrscheinlich außergewöhnlichste aller Mozart’schen Klavierkonzerte – das hintergründige c-Moll-Konzert KV 491.

 

 

Solist
Oliver Triendl, Klavier

Dirigent
Chefdirigent Alexander Shelley

 
Ermäßigung für Schüler, Studenten
und Inhaber des Nürnberg-Passes