Nürnberger Symphoniker

6. SYMPHONISCHES KONZERT

KRIEGE, KIRCHE, KONTRAPUNKT

Sonntag, 06. November 2016, 16:30 Uhr Zu meinem Kalender hinzufügen
Meistersingerhalle, Nürnberg

Tickets zu € 34,00 / 31,00 / 28,00 / 22,00
ermäßigt € 17,00 / 15,50 / 14,00 / 11,00
Franz Liszt Hunnenschlacht, Symphonische Dichtung Nr. 11 Franz Liszt Evocation à la Chapelle Sixtine (für Orgel solo) Wolfgang Amadeus Mozart Drei Kirchensonaten für Orgel und Streicher Anton Bruckner Symphonie Nr. 2 c-Moll WAB 102

Fast auf den Tag genau vor 25 Jahren gastierte er zum letzten Mal bei den Nürnberger Symphonikern. Nun kehrt er zurück, dieses Mal in Personalunion als Solist und Dirigent: Martin Haselböck aus Österreich, längst ein legendärer Orgelvirtuose und seit Jahren auch ein gefragter Dirigent an der Spitze von Eliteorchestern wie den Wiener Symphonikern, dem Leipziger Gewandhausorchester oder dem Philadelphia Orchestra. In Nürnberg präsentiert er ein farbenprächtiges musikalisches Schlachtengemälde von Liszt und dessen faszinierende Orgel-Solo-Beschwörung der Sixtinischen Kapelle. Dazu gibt es drei kleine, aparte wie charmante Kirchensonaten von Mozart und die ihrem Vorbild Beethoven nahe 2. Symphonie von Anton Bruckner, für die der Komponist ursprünglich Franz Liszt als Widmungsträger vorgesehen hatte. Ein kontrastreiches Programm um Kriege, Kirche, Kontrapunkt.

 

 

Solist
Martin Haselböck, Orgel

Dirigent
Martin Haselböck


Ermäßigung für Schüler, Studenten
und Inhaber des Nürnberg-Passes